E-Mail Drucken

Erlebnis Grünes Band - Grenzerfahrungen


Erlebnis Grünes Band - Grenzerfahrungen
Art des Akteurs: Privat
Beitrag aktualisiert: 01. Januar 2016

Aktiv werden

Bildungsangebote nutzen

Akteur

BUND LV Sachsen-Anhalt e.V. Koordinierungsstelle Grünes Band
Sieben Linden 2
38486 Bandau
Webseite: https://www.bund.net/gruenes-band/

Kontakt

mailto:gruenesband@bund-sachsen-anhalt.de
Dieter Leupold
Telefon: 039000-90872

Es gibt noch Naturwunder in Deutschland: Mitten durch unser Land zieht sich von Nord nach Süd ein 1393 km langes Grünes Band - die ehemalige innerdeutsche Grenze.

Zwischen Stacheldraht und Grenzpatrouillen hatte die Natur hier Jahrzehnte lang freies Geleit. Wie auf einer Perlenkette reihen sich wertvolle Biotope als einzigartige Rückzugsräume für über 600 bedrohte Tier- und Pflanzenarten aneinander. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) will die einzigartige Landschaft des Grünen Bandes als lebendiges Denkmal deutscher Zeitgeschichte erhalten.

Aus Sicht des Naturschutzes sind die Abschnitte des Grünen Bandes in der Altmark besonders bedeutend: In der Landgraben-Dumme-Niederung haben sich großflächige naturnahe Feuchtwälder und -wiesen erhalten. Hier finden zahlreiche seltene Tiere und Pflanzen wie Fischotter, Eisvogel, der streng geschützte Moorfrosch oder das breitblättrige Knabenkraut Zuflucht. Die Flachgewässer sind Rast- und Jagdgebiet für hunderte nordische Gänse und Seeadler, in den Auenwäldern leben Schwarzstörche und Kraniche.

Der BUND LV Sachsen-Anhalt e.V. hat sich die Koordinierung der Aktivitäten rund um das Grüne Band in der Altmark zur Aufgabe gemacht. Mit Hilfe privater Spenden konnte er bereits 150 Eigentümern Flächen von insgesamt 220 Hektar abkaufen. Der BUND bemüht sich darum, dass alle Flächen des Grünen Bandes unter Schutz gestellt und ggf. renaturiert werden. Arbeitsschwerpunkte von Koordinator Dieter Leupold sind die Renaturierung des Stadtforstes Salzwedel, das Cheiner Torfmoor, der Harper Mühlenbach und die Feuchtbiotope Brietzer Teiche und Kusebruchswiesen. Als „Grenzerfahrungspunkte“ werden diese Gebiete des Grünen Bandes auch in die Routenplanung des bundesländerübergreifenden Erprobungs- und Entwicklungsvorhabens „Erlebnis Grünes Band“ eingehen. Dieter Leupold freut sich darauf, Besuchern zu zeigen, welche wunderbare Wildnis es in Deutschland noch gibt. Er steht gerne mit Informationen zum Naturschutz, zu Führungen und Erlebnisangeboten zur Verfügung.

contentmap_plugin

Globale Nachhaltigkeitsziele