Zwei Phänomene charakterisieren den demografischen Wandel in Europa: Die Bevölkerung wird immer älter und schrumpft gleichzeitig. Zurzeit liegt die Geburtenrate in Deutschland bei durchschnittlich 1,4 Kinder je Frau. „Wenn die Bevölkerungszahl stabil bleiben soll, müssen Paare durchschnittlich zwei Kinder bekommen", sagt Walter Bartl, vom Institut für Soziologie in Halle.