Kürzlich lief eine interessante Reportage zur Frage "Wie regional sind unsere Lebensmittel?". Sie ist in der ZDF-Mediathek unter diesem Link zu finden.

tdr web

Hettstedt wird die diesjährige Auftaktveranstaltung zum "Tag der Regionen" ausrichten: Am 23.September macht sich die Kupferstadt stark für die Region. Das ökologische, ökonomische und soziale Miteinander möchte die „Innenstadtgemeinschaft Hettstedt“ entfalten. Dabei sollen die Bewohner auf das regionale Denken aufmerksam gemacht werden. Denn „Wer weiter denkt, kauft näher ein“ und sichert somit die Zukunft von Generation zu Generation.

Inmitten der Kupferstadt Hettstedt präsentieren sich zum „Tag der Regionen“ die Geschäfte der Innenstadt und die ansässigen Unternehmen nicht nur standardgemäß hinter der Ladentheke oder hinter dem Schreibtisch, sondern direkt auf dem Markt. Sie bieten frische, regionale Produkte als auch Ihre Dienstleistungen an. Wo sonst bekommt man schnellen Service, gute Beratung und direkten Kontakt mit der regionalen Ware. Zusätzlich gibt es einen Regional-Markt „So schmeckt unsere Region“ mit frischen, regionalen Spezialitäten zum Kosten und zum Kaufen (Ziegenkäse, Honig, Säfte, Frisch-Fisch aus den Walbecker-Teichen u.a.). Eine Innenstadt ohne die regionalen Geschäfte, Händler und Agrarunternehmen, wäre eine Innenstadt ohne Menschen.

Die Wahl zur Auftaktveranstaltung fiel auch deswegen auf Hettstedt, weil die Organisatoren bereits im vergangenen Jahr Regionales mit Informationen über ökologisch nachhaltiges Handeln wie Reparieren statt Wegwerfen verbunden hatten.

Beim letzten Aktionsbündnistreffen zur Vorbereitung des "Tages der Regionen" unter dem Motto "Wer weiter denkt - kauft näher ein" Ende März stand u.a. die Auswahl der beiden Hauptveranstaltungen auf dem Programm. Es gab mehrere Interessenten für die Hauptveranstaltungen, die für sich jedoch alle das erste Oktoberwochenende gewählt hatten. Die zentrale Veranstaltung steht nun fest.

Zur zentralen Veranstaltung lädt das Ökodorf Sieben Linden ganztätig am 1.Oktober 2017, das sein 20-jähriges Bestehen zum Tag der Regionen und vor allem gemeinsam mit der Region feiern möchte. Wir gratulieren und sind gespannt auf das Programm. Interessenten, die sich dort beteiligen möchten, können sich melden:

Kontakt: Annette Schröder, bildungsreferat@siebenlinden,.de

Auftaktveranstaltung/Abschluss: Interessenten melden sich bitte bis Ende April unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0391/ 5433861

Am 29.3.2017 von 10:30 - 13:30 Uhr fand das erste Vorbereitungstreffen für den diesjährigen Tag der Regionen in Sachsen-Anhalt. Der Aktionstag 2017 steht erneut unter dem Motto "Wer weiter denkt - kauft näher ein". Wer gerne an den Aktionsbündnistreffen teilnehmen möchte, gibt bitte kurz unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0391/5433861 Bescheid.

Wie immer ging es um einen Rückblick, Ausblick, die beiden Hauptveranstaltungen und nicht zuletzt neue Entwicklungen. So ist u.a. der Wunsch deutlich geworden, sich noch einmal in einer eigenen Veranstaltung mit dem Thema Regionalmärkte zum Tag der Regionen bzw. Rahmenbedingungen für Regionalmärkte und kleine Produzenten auseinanderzusetzen.

Den Vortrag des Treffens, .u.a. mit den Ergebnissen der Befragung 2016, und das Protokoll finden Sie im Anhang.

RegioportalWelche Regionalmarken gibt es in meiner Region? Welche Produkte werden in welchen Verkaufsstellen angeboten? Wie viele Regionalinitiativen gibt es in meinem Bundesland? Und welche Kriterien definieren die Initiativen für ihre regionalen Produkte? All diese Fragen werden im RegioPortal des Bundesverbands der Regionalbewegung von über 100 Initiativen in ganz Deutschland beantwortet.

Aus Sachsen-Anhalt präsentiert sich bereits die Regionalmarke Mittelelbe im RegioPortal. Ihre Initiative ist noch nicht Teil des RegioPortals? Helfen Sie mit das vielfältige Initiativenleben in Sachsen-Anhalt zu präsentieren und informieren Sie sich über die kostenlose Registrierung.

Weitere Verlinkung zu: http://regioportal.regionalbewegung.de/aktuelles/

Mit dem Ziel, mehr Menschen auf die Potenziale regionaler Kreisläufe und ökologischer Ernährung aufmerksam zu machen, streben wir eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit an. In der nächsten Zeit möchten wir ein besonderes Augenmerk auf unsere Facebook-Seite legen: Wir freuen uns über den Besuch der Seite, weitere Ideen und natürlich, wenn unsere Beiträge geteilt werden. Jeden Montag veröffentlichen wir ausgewählte Tag der Regionen Veranstaltungen. Mittwochs posten wir unter dem Schlagwort „REGIOaktuell“ zum Thema nachhaltige, regionale Landwirtschaft und Vermarktung. Unter dem Motto „Hätten Sie’s gewusst?“ können Sie freitags Ihre Kenntnisse in allgemeinen und aktuellen Themen der Bereiche Umwelt, Natur und Regionalität testen. Im Sinne einer guten Vernetzung und Information gibt es unter allen Akteuren, die bei uns eine Veranstaltung anmelden, eine neue Abfrage nach der Facebook-Adresse auch für Ihre Aktion zum Tag der Regionen, falls Sie eine solche eingerichtet haben.

Ein Ergebnis unserer CORDERA-Lernpartnerschaft zum "Tag der Regionen" ist ein länderübergreifendes Curriculum, das beschreibt, welche Schritte bei der Organisation des Aktionstages bedacht werden sollten bzw. können. Die Perspektive ist die von Koordinatoren größerer Veranstaltungen, etwa regionsweiten Veranstaltungen. Einige Aspekte sind aber auch für kleinere Veranstaltungen eine Hilfestellung. Viel Erfolg bei Ihrer Veranstaltung wünscht das Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (TdR_Curriculum_deutsch.pdf)TdR_Curriculum_deutsch.pdf332 KB

Im Jahr 2014 gab es erstmals einen Film-Clip-Wettbewerb zum Tag der Regionen. Im neuen You tube Channel sehen Sie die Ergebnisse.

 

Unter dem Thema „Regional ist nicht egal“ stellt eine vom Landesverband Regionalbewegung NRW konzipierte Ausstellung auf insgesamt sieben Roll-Ups die vielfältigen Vorteile regionaler Landwirtschaft vor. Dabei wird u.a. der Frage nachgegangen „Was ist überhaupt ein echtes regionales Produkt?“, „Warum sollten wir regionale Produkte kaufen und wo können wir sie finden?“ „Was hat nachhaltige Regionalvermarktung mit Naturschutz zu tun?“ „Wie sehen moderne nachhaltige Ernährungssysteme aus und wie können wir sie stärken?“.

Eine Plakatserie gleichen Inhalts kann für 35 € inklusive Versandgebühr erworben werden. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 05643-948537. 

Weitere Infos finden Sie hier http://www.regionalbewegung.de/landesverbaende/nordrheinwestfalen/