Mit einer aktuellen Kommunikationsstrategie setzen sich derzeit die Koordinator*innen des Tages der Regionen auseinander. Dazu trafen sie sich kürzlich in Fulda. Angesichts vieler verschiedener Zielgruppen bieten sich viele Instrumente an, vom Flyer über Facebook bis zur Webseite, von Instagram über Blogs bis zu ökologisch-regionalen Giveaways und mehr, so ein Ergebnis. Klar ist, der "Tag der Regionen" kann auf einen breiten Fundus an Geschichten und Aktionen zurückgreifen, die sich erzählen lassen. Neue Fotos und erste gestalterische Veränderungen können Interessierte schon jetzt auf der bundesweiten Webseite finden.

Nicht zuletzt lebt das Netzwerk um den Tag der Regionen aber gerade auch vom Engagement aller Veranstalter:
Die lokale Pressearbeit ist wichtig. Bitte verweisen Sie hierbei wie immer auf den Bezug ihrer Veranstaltung zum "Tag der Regionen". Diejenigen Veranstalter, die bei Facebook sind, laden wir ein, den "Tag der Regionen" auch dort zu besuchen:

https://de-de.facebook.com/TagderRegionen

Mit rund 900 Veranstaltungen beginnen am kommenden Wochenende die Aktionswochen für regionales Wirtschaften, regionale Kreisläufe und eine lebendige Regionalkultur. Vereine, Handwerks- und Lebensmittelbetriebe, Kommunen, Landwirtschaft und Regionalinitiativen laden dazu ein, die eigene Region und ihre Besonderheiten zu entdecken. Ziel ist es, die Menschen dafür zu begeistern regional, sozial und umweltbewusst zu wirtschaften und zu handeln.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Broschur_TdR_SA_W_endgültig.pdf)Programm 20171133 KB

In Kürze können Taschen mit dem Jahresmotte "Wer weiter denkt - kauft näher ein" bei der Bundeskoordination Tag der Regionen erworben werden.

Hier finden Sie alle kostenfreien oder gegen Unkosten bestellbare Materialien.

cropped lutherbaum logo xlIm Jahr des 500-jährigen Reformationsjubiläums ruft das Bündnis Baum 2017 Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Land, Kirch- und Ortsgemeinden, Kitas und Schulen, Vereine und Initiativen auf, Lutherbäume zu pflanzen, zu schützen, zu pflegen, Baumpatenschaften zu übernehmen und damit einer langen Tradition zu folgen.

Bäume sind Schattenspender, tragen Früchte, sind die „grüne Lunge“ in unseren Städten und Gemeinden. Alleen und Flurgehölze beleben das Landschaftsbild, sind wichtig im Biotopverbund und schützen landwirtschaftliche Kulturen im Klimawandel.

TitelseiteUnter dem Jahresmotto "Wer weiter denkt, kauft näher ein" laden 110 ganz unterschiedliche Tag der Regionen-Veranstaltungen in Sachsen-Anhalt Besucherinnen und Besucher ein: Landwirtschafts-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe werben unter dem Dach des Aktionstages für heimische Produkte mit kurzen Transportwegen. Vereine und Initiativen präsentieren ihre Ideen für eine ökologisch-nachhaltige und lebendige Entwicklung ihrer Region vor dem Hintergrund des Klimawandels, globaler Krisen und Herausforderungen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Broschur_TdR_SA_W_endgültig.pdf)Programm 20171133 KB

Logo Regionalforum SAEin Regionalforum zum Themenfeld `Kooperationen Stadt-Land und regionale Ernährung´ wird das Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V. gemeinsam mit dem Bundesverband der Regionalbewegung  in Sachsen-Anhalt anbieten. Geplant ist die Veranstaltung für den 23.November.

Kürzlich lief eine interessante Reportage zur Frage "Wie regional sind unsere Lebensmittel?". Sie ist in der ZDF-Mediathek unter diesem Link zu finden.