Wanderausstellung des Bundesverbandes der Regionalbewegung zum Einsatz Erneuerbarer Energien zur Wärmerzeugung in Ein- und Zweifamilienhäusern

Gemeinsam mit den Länderkoordinationsbüros Tag der Regionen präsentiert der Bundesverband der Regionalbewegung ab Juni 2008 bundesweit eine moderne, sprachgeführte Ausstellung mit dem Titel „Unsere Haus spart Energie – gewusst wie“. Das Vorhaben wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Die Ausstellung war im Rahmen des "Energiefestes Dessau" zwischen dem 19.10 . und dem 1.11.2009 in der Alten Brauerei in Dessau zu sehen.


Inhalte der Ausstellung

Die Ausstellung ist als Rundgang mit sechs Themenhäusern konzipiert. Diese bestehen aus Informationstafeln, spielerischen Elementen, Exponaten und Hörbeiträgen. Eine Bibliothek mit Fachliteratur und Broschüren zum Mitnehmen sowie eine Kinderspielecke ergänzen das Angebot.

Themenhaus 1 bietet eine Einleitung in das Thema: Was sind die Erneuerbaren Energieträger? Was bringt eine energetische Sanierung? Welchen Heizenergiekennwert hat mein Haus? Haus 2 informiert anhand verschiedener Exponate rund um das Thema Dämmen und Lüften. Haus 3 und 4 erläutern die Nutzung von Sonnenergie bzw. von Biomasse und beantworten Fragen wie: „Eignet sich mein Haus für eine Solarthermieanlage“ oder „Mit welchen Holzformen kann ich mein Haus sinnvoll heizen?“. Das Themenhaus 5 stellt das vielgepriesene System der Wärmepumpe – also Heizen mittels Umweltwärme - vor und verweist auf die vielfältigen Probleme, die im Altbau damit auftreten. Schließlich erfahren Sie im letzten Themenhaus alles Wissenswerte zum Thema Förderung und erhalten einfache Energiespartipps.....

Begleitprogramm

Parallel zur Ausstellung wird ein Veranstaltungsprogramm als Vernetzungs- und Kommunikationsoffensive rund um das Thema Erneuerbare Energien angeboten, welches das Informationsangebot regional erweitert, Kontakte vermittelt und Sanierungsmaßnahmen konkret anstoßen soll. Es wird damit ein neuer Rahmen für Diskussionen unter allen Beteiligten – Eigenheimbesitzer, Bauherren und Baufrauen, Handwerk, Umweltinitiativen, Fach-Schulen, Kommunen und regionale Wissenschaft geschaffen.

Im Veranstaltungsprogramm werden vor allem die Faktoren aufgegriffen und thematisiert, die Hausbesitzer bei der energetischen Sanierung hemmen. Das können z.B. folgende Punkte sein:

-          die unübersichtliche Informationslage über die Vielzahl der Erneuerbaren Energie-Erzeugungsmöglichkeiten,
-          die Unsicherheiten bei der Kalkulation des Zeit- und Organisationsaufwandes für die Umrüstung
-          der Beratungsbedarf und -aufwand bei der großen Zahl an Fördermöglichkeiten
-          Unsicherheiten bei der Amortisation
-          ein diffuses Image der Technologien im Hinblick auf Ihre Zuverlässigkeit, Wirt­schaftlichkeit und Ergiebigkeit
-          nicht ausreichendes Vertrauen gegenüber dem Fachhandel
-          Intransparenz bei den Beratungsleistungen von Handwerksbetrieben (System­bindungen)

Veranstaltungstermine und Orte

Eine übersichtliche Präsentation aller Ausstellungsorte und –programme finden Sie fortlaufend auf der Website des Bundesverbandes der Regionalbewegung. Persönliche Auskünfte erteilt Projektleiterin Brigitte Hilcher unter Tel. 05643-948537 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.