Slider

Der Interkulturelle Garten Magdeburg (IkuGa) gründete sich 2011 aus einer freien Initiative. Der Garten befindet sich auf einer ehemaligen Brachfläche in der Neuen Neustadt. Im Moment wird diese von ca. 30 Gärtner*innen im Alter von 11 bis 70 Jahre in vielfältiger Art und Weise bewirtschaftet. Allen voran ist der Garten ein Gemeinschaftsprojekt: Durch gemeinsames Gärtnern und Ressourcennutzung entsteht ein reger Austausch zwischen den Teilnehmer*innen. Er bildet heute einen Schnittpunkt zwischen Sozialem, Natur und Kultur an dem die lokale Migrationsgesellschaft immer wieder neu erfunden wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok