Slider

GemüseAckerdemie: Noch freie Plätze für den Herbst

Mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel - für eine Generation, die weiß, was sie isst! 

Das ganzjährige Bildungsprogramm GemüseAckerdemie richtet sich an Kitas und Schulen und lässt sich individuell in das bestehende Angebot integrieren. Während eines AckerJahres bauen die Kinder bis zu 30 verschiedene Gemüsearten auf eigenen Äckern an. Umfangreiche Bildungsmaterialien liefern grundlegendes Wissen über Anbau und Pflege sowie über globale Zusammenhänge hinsichtlich Produktion und Konsum von Gemüse. Alle Materialien orientieren sich dabei an den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Der Trägerverein Ackerdemia e.V. hilft von den ersten Schritten und über jedes AckerJahr hinweg dabei, dass der Kita- oder SchulAcker zum grünen und ertragreichen Lernort wird! Angefangen bei der Suche nach einer geeigneten Fläche, über die Anbauplanung nach Kriterien des Ökolandbaus und die Bereitstellung von Jungpflanzen, Saat- und Pflanzgut sowie Anregungen zur Gestaltung der AckerStunden bis hin zur Unterstützung bei der Ernte-Verwertung steht er mit Rat und Tat zur Seite.

11 Kitas und 6 Schulen in Sachsen-Anhalt machen schon mit:

AckerSchulen sind derzeit z.B. die Grundschule Diesterweg Halle, Carl-Loewe-Grundschule Nauendorf, F.-Engels-Grundschule Bad Dürrenberg, Grundschule Mansfeld und das Montessori-Zentrum Magdeburg;

AckerKitas sind u.a. das Bauernhaus für Kinder Othal, Kita Gänseblümchen Vatterode, Kita Zwergenstübchen Hettstedt, Kita Rappelkiste Mansfeld, Kita Little Giants - Kleine Riesen Magdeburg und die Natur Kindertagespflege Magdeburg.

Schulen und Kitas, die im Herbst als Ackerdemia-Ort starten wollen, können sich gerne (bis Ende September/ Anfang Oktober) melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.