Durstiges Gemüse – Wie unser Konsumverhalten Südspanien austrocknet

Datum / Uhrzeit

Datum von: Dienstag, 3. Dezember 2019
Datum bis:
Uhrzeit von: 18:30
Uhrzeit bis: 20:30

Veranstaltungsort

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Universitätsplatz 1; Audimax Hörsaal XXIII
06108 Halle (Saale)

4500 Liter Wasser. So viel benötigt jede*r Deutsche pro Jahr für den durchschnittlichen Tomatenkonsum – vom spanischen Gewächshaus bis zum deutschen Teller. Der sogenannte „Gemüsegarten Europas“ produziert auf den Plantagen in Almería seit Jahrzehnten billiges Obst und Gemüse  in einer der trockensten Regionen des Kontinents. Dem ohnehin schon trockenen Boden wird dabei das Grundwasser entzogen. Die Folge: Wüstenbildung.

Im Vortrag spricht Prof. Dr. Petra Dobner (Lehrstuhl für Systemanalyse und Vergleichende Politikwissenschaft, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) über Wasserstress und virtuelles Wasser und diskutiert mit dem Publikum darüber, welche Einfluss individuelle Kaufentscheidungen Verbraucher*innen in Deutschland auf den Wassergebrauch in Südspanien haben.

Begleitend zum Vortrag bietet die Non-Profit-Organisation „Viva con Agua e.V.“ Infomaterialen zu Ländern mit globalem Wassermangel, Lösungsmöglichkeiten und Handlungsalternativen.

Dienstag | 03.12.2019 | 18:30 Uhr

Kalender

iCal-Datei: Als iCal-Datei herunterladen

Karte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.