RENN - Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien

Das RENN-Netzwerk wurde 2016 vom Rat für Nachhaltige Entwicklung im Auftrag der Bundesregierung gegründet. RENN.mitte ist eine von deutschlandweit vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN). RENN.mitte versteht sich als Partner für einen Wandlungsprozess hin zu mehr Nachhaltigkeit. Vor Ort arbeiten wir daran, Nachhaltigkeit sichtbar zu machen sowie Akteure zu vernetzen und zu stärken.

Kinderbauernhof Kanena als Projekt Nachhaltigkeit 2021 ausgezeichnet

Der Kinderbauernhof Kanena, das jüngste und größte Gartenprojekt der GartenWerkStadt Halle e.V., ist zusammen mit neun weiteren als Projekt Nachhaltigkeit 2021 ausgezeichnet worden. Die gemeinsame Auszeichnungsveranstaltung für Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fand am 26. August im Atrium der Deutschen Kreditbank AG (DKB) in Berlin statt.

Dr. Werner Schnappauf, Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE), erklärte anlässlich der Preisverleihung: „Ich würdige ausdrücklich das kreative und ehrenamtliche Engagement der Preisträger:innen als Basis für eine gemeinschaftlich getragene Transformation. Das Prinzip Nachhaltigkeit muss in praktische Politik umgewandelt werden, deshalb brauchen wir eine Klimaquote für den Bundeshaushalt und Nachhaltigkeit muss als Staatsziel in das Grundgesetz aufgenommen werden."

Josef Ahlke, Konsortialführer von RENN.mitte und Vorsitzender von Zukunftsfähiges Thüringen e.V., betonte darüber hinaus die Bedeutung der Vernetzung und des gemeinsamen Engagements für eine nachhaltige Zukunft: „RENN.mitte möchte mit den Auszeichnungen den Austausch, die Stärkung und die Ausbreitung der Projekte ermöglichen. Ausgehend von den tollen Ideen, Initiativen und Projekten vor Ort können wir gemeinsam den gesellschaftlichen Wandel zu einem nachhaltigen Leben für alle innerhalb der planetaren Grenzen gestalten.“ Die besagte Vernetzung fand dann am Nachmittag im zweiten Teil der Veranstaltung statt. Hier diskutierten die Teilnehmenden über Ernährung, Bildung und Kultur sowie Technik und Bauen im Kontext nachhaltiger Entwicklung.

Der Wettbewerb Projekt Nachhaltigkeit 2021 wurde gemeinsam vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) und von den bundesweit vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeits-strategien (RENN) ausgelobt. Projekt Nachhaltigkeit prämiert Projekte, Initiativen und Unternehmen, die sich mit den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen befassen und sich wirksam für eine nachhaltige Entwicklung engagieren. Die Teilnehmenden konnten sich auf vier verschiedene Schwerpunktthemen bewerben: „Energiewende und Klimaschutz“, „Kreislaufwirtschaft“, „Soziale Gerechtigkeit und Menschliches Wohlbefinden“ sowie „Nachhaltiges Bauen und Verkehrswende“. 2021 haben bundesweit 349 Projekte und Initiativen am Wettbewerb teilgenommen; insgesamt werden 40 Projekte ausgezeichnet. Zum ersten Mal fand dieses Jahr auch ein Fotowettbewerb statt. Vier Beiträge werden in der Sonderkategorie Foto prämiert. Die 40 Projekte und vier Fotograf:innen erhalten jeweils 1.000 EUR, um ihre Arbeit weiter voranzutreiben. Die Fotos werden zudem bundesweit im Rahmen der RENN-Aktivitäten veröffentlicht. Die zehn Preisträger:innen und zwei Fotograf:innen aus dem Raum RENN.mitte, zu dem Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gehören, wurden gemeinsam in der Veranstaltung in Berlin gewürdigt.

Preisübergabe an Vertreterinnen des Kinderbauernhofs Kanena

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.